Home Nach oben

                                              Hobbytag 2012                   
Hobbytag 2012 Hobbytag 2013

 

 

 

 

HNA Weihnachten 2011

Stellen Sie Ihr Hobby vor,  treffen Sie andere mit den gleichen Interessen,  inspirieren Sie und tauschen sich aus  --   so wurden die Hobbyisten gesucht, welche einen Tag mit Leben erfüllen sollten.

Unter dem Motto :

Sammler, Künstler, Handwerker  -  noch nie davon gehört oder “bereits vergessen“ fand dann am Samstag dem 11. März 2012 der erste Hobbytag in Wabern statt. Damit aus diesem Tag ein kleines Event für die ganze Familie wurde, unterstütze der Seniorenbeirat mit einem tollen Buffet und die Jugendpflege  sorgte mit einem Spiel- und Bewegungsparcours für zusätzlichen Spaß und Abwechslung.

 

 

Zwischen 10:00 und 13:00 Uhr waren nicht nur viele Helfer mit dem Aufbau beschäftigt, denn auch die Aussteller hatten alle Hände voll zu tun – und sind etliche male zwischen Auto und Ausstellungsplatz gependelt.

 

 

 

Damit dieser Bericht nicht den Eindruck einer “ Reihenfolge “ bekommt, machen wir hier einen  gedanklichen Rundgang durch die Mehrzweckhalle.

 

 

Gleich am Eingang stellte Fam. Mitropoulos ihre Hobbys vor. Liebevoll wurde eine Puppen-/Teddysammlung neben Rennwagenmodellen präsentiert. Das hier fast der Eindruck eines Verkaufstandes entstand, lag neben der beachtlichen Anzahl an Modellen auch daran, dass diese “nur Originalverpackt ihren Wert behalten “. 

 

 

 

 

Hans Matl hat bei einem Urlaub in Oberammergau seine Liebe (und sein Talent) für Holzschnitzarbeiten entdeckt. Seine handgefertigten Krippen, Figuren und Teller darf man sicherlich als Handwerkskunst bezeichnen. Besondere Aufmerksamkeit erregte das detailgetreue Bierkutschengespann.

 

 

 

 

Fam. Oster hat vor langer Zeit den Beruf zum Hobby gemacht. Als Uhrmacher muß man einen Faible für die Zeitmesser haben. Neben Taschenuhren gehört auch eine große, recht schwere, Turmuhr zu der Sammlung. Klar dass diese immer noch funktionsfähig ist – und so viele Blicke auf sich zog.

 

 

 

 

 

 

Hr. Kronemann sammelt neben Handpuppen und Krügen auch Instrumente. Natürlich wurden die Akkordeons nicht nur ausgestellt – kleine musikalische Einlagen wurden auch gegeben.

 

 

 

 

Sehr professionell präsentierten die Mitglieder des PMC-Fritzlar-Homberg ihre Modelle. In allen Maßstäben, aus verschiedenen militärischen und zivilen Bereichen, konnte vom LKW bis zum Jagdflugzeug alles bewundert werden.

 

 

Neben Tipps zum Bau solcher Modelle konnte man auch viele Informationen zu den großen Vorbildern bekommen.   

( www.pmc-fritzlar-homberg.de

 

 

Hans-Georg Wissel zeigte seine Garteneisenbahn. Natürlich hatte er diese nicht extra abgebaut. Eine kurze Teststrecke ließ nur ahnen in welchen Dimensionen sich über 100m Gleis im heimischen Garten erstrecken. Liebevoll gestaltete Bahnhöfe, Häuser und ein Kirmeskarussell rundeten den Gesamteindruck ab. Toll sind auch die Videos von Führerstandsmitfahrten beim Publikum angekommen.

 

 

 

Frau van Rooyen fertigt mit viel Liebe zum Detail, und natürlich mit dem entsprechenden handwerklichen Geschick, Grußkarten für die unterschiedlichsten Anlässe.

 

 

 

 

 

 

 

Mit 93 Jahren war Elisabeth Braun die älteste Teilnehmerin. Seit fast 40 Jahren sammelt sie Reime und Gedichte. Findet sie in einer Zeitung etwas interessantes schneidet sie es aus, oder schreibt es ab. Liebevoll gestaltet sie themenbezogene Ordner, die so präsentiert schon wieder ein Kunstwerk sind.

 

 

 

 

Das hatten die meisten Besucher wirklich noch nicht gehört. Christine Berenkamp verspinnt Hundehaar zu Wolle und strickt dann daraus kuschelige Schaals und Pullover. Natürlich war der “Materiallieferant“ auch mit dabei.

 

 

 

 

 

 

 

Eine junge Malerin beeindruckte mit zeitgenössischer Kunst. Olga Honstein präsentierte ihre Bilder – meistens mit Blume -  die schon von Weitem ins Auge vielen.

 

 

 

 

 

Bei Marek Ilian und Daniel Pabst dreht sich alles um die Honigbiene. Neben vielen Informationen rund um den kleinen Brummer ( natürlich blieben die Stöcke zu Hause ) waren die Besucher über die unterschiedlichsten Geschmacksversionen des Endproduktes Honig erstaunt.

 

 

 

 

Reinhold Büchner ist auch ein leidenschaftlicher Öl-Maler. Die ausgestellten  Landschaftsbilder vermittelten Urlaubsflair. Seine Frau Margot widmet sich der Weißstickerei und hatte auch einige Stücke mit dabei.

 

 

 

Neben Briefmarken hat Dieter Hentrup eine Bastelleidenschaft. Dabei nutzt der Elektromeister seine beruflichen Kenntnisse. Ein selbst gestaltetes Mensch-ärger-dich-nicht-Spiel hat neben den nicht umfallenden Figuren einen fest eingebauten, elektronischen, Würfel.

 

 

 

 

Detlev Zesny schreibt Gedichten und Büchern. Bereits einer Fangemeinde bekannt ist er als der “ Trollbär-Lyriker “ . Natürlich gab es auch eine kleine Lesung im Foyer.

 

 

 

 

 

 

 

Anna Neumann und ihr Partner Volker Egert tanzen leidenschaftlich gerne. Davon konnten sich die Besucher bei einigen Showtänzen im Foyer überzeugen.

 

 

 

 

Von der Mikroskopie zur Teleskopie. Von ganz klein und nah – bis riesig und weit weg. Was manch anderem verborgen bleibt schaut sich Manfred Gunia regelmäßig an. Aber das beeindruckende Equipment allein wäre nichts ohne die entsprechenden Fachkenntnisse. Neben der Astronomie beschäftigt er sich auch mit der heimischen Ornithologie.

 

 

 

 

Bei Olaf Carls dreht sich alles rund um analogen Film. Geschichte, Technik und eine eigene kleine Schmalfilmsammlung . Dies präsentiert er nicht nur auf dem Hobbytag sondern auch in einem Internetauftritt unter www.olafs-16mm-kino.de.  

 

 

Die Zeit verging für alle wie im Flug – und so war um 17:00 Uhr die Zeit zum Abbau und Aufräumen schneller als gedacht gekommen. Gut besucht war der erste Hobbytag in Wabern auf jeden Fall. Leider wurde das Angebot der Jugendpflege nicht so oft genutzt, aber wenn, dann mit ganz viel Spaß.  

Insgesamt für alle ein schöner Tag, von dem sie weitere Impressionen in unserem großen Onlinefotoalbum  finden können.

 

 

Der Dank der Engagementlotsen geht an dieser Stelle an alle Mitwirkenden, Helfer und Gäste.

 

Für den nächsten Hobbytag wurde sich auch gleich viel vorgenommen.

Vielleicht mit Außengelände ( Oldtimersammlungen machen sich sicher gut ), aber sicher mit einem passenden Rahmen für künstlerische Auftritte. Anmeldungen sind jetzt schon möglich J !!

 

Wenn Sie sich für Wabern engagieren möchten, Ideen haben, oder sich über die Arbeit der Engagementlotsen informieren möchten,wir freuen uns über Ihre Unterstützung oder Rückmeldung. Nutzen Sie die Möglichkeiten unter : Kontakt

 

Hobbytag 2012 Hobbytag 2013

Home ] Nach oben ]           Zum Seitenanfang        

Copyright ©   E-Lotsen Wabern 
Stand: 03. Oktober 2013